SAP EWM für den Reifenhandel

Das Projekt in Kürze

Parallele Einführung von SAP EWM in drei manuellen Lagern für den Reifenhandel

  • Branche: Einzelhandel – Kraftwagen, Kraftwagenteile
  • Mehrlagerlösung
  • Ablöse eines bestehenden Systems

Highlights

  • Parallele Implementierung an drei Standorten 
  • Gleichzeitige Einführung von SAP ERP 
  • Lagerung in speziellen Gestellen
  • Hohe Artikelvielfalt
  • Permanente Inventur

Lagerlogistik für Reifen und Autotechnik

Das Referenz-Unternehmen steht bis heute für Innovation und Zuverlässigkeit im Handel und den damit zusammenhängenden Dienstleistungen. Es ist Teil eines Familienunternehmens, das sich zu einem führenden und weltweit agierenden Partner im Bereich des technischen Handels und einer gut verzweigten Organisation für Reifen und Autotechnik europaweit entwickelt hat.

Für drei Standorte wurde das bestehende System zu Gunsten von SAP EWM abgelöst. Im neuen System wurden die Vereinnahmung und die Qualitätsicherung und -kontrolle im Wareneingang, die Umlagerung samt Nachschubverwaltung, die Auslagerung, die Kommissionierung sowie die Konsolidierung, das Verpacken und der Versand im Warenausgang verwaltet. Für die einstufige Kommissionierung wurde eine kombinierte Entnahme und Sortierung auf Kundenaufträge ermöglicht. Als Kommunikationstechnik für die Kommissionierung wurden mobile Datenerfassungsgeräte (RF-Picking) integriert.

Details

  • Lagergröße: 10.000 Quadratmeter
  • Anzahl Bestandsartikel: 20.000
  • Verwaltete Lagerstellplätze: 8.300
  • Lagertechnik: manuelles Regallager, manuelles Behälter-/Kleinteilelager