Ex­ten­ded Wareh­ouse Ma­nage­ment

SAP EWM – Extended Warehouse Management

Mit SAP EWM als Warehouse Management System (WMS) wird die Lagerverwaltung zum leistungsfähigen Dreh- und Angelpunkt des modernen Supply Chain Managements.

Jetzt gemeinsam Lösung finden

Breadcrumb-Navigation

SAP EWM in Kürze

Das entscheidende Merkmal von SAP EWM ist die unvergleichliche ERP-Integration – bis hin zum SAP S/4HANA Embedded EWM. Der ganzheitliche und gleichzeitig flexible Funktionsumfang und die Möglichkeiten zur nahtlosen Technikintegration ermöglichen sowohl die Abdeckung klassischer Prozesse der Lagerverwaltung als auch die Prozessautomatisierung und den Einsatz unterstützender Technologien.

Wie SAP EWM Ihre Lagerverwaltung unterstützt

Flexibel

  • Variables Prozessdesign dank prozess- und layoutorientierter Steuerung​
  • Für manuelle Läger, hochautomatisierte Distributionszentren und sämtliche Lagertypen und -konstellationen dazwischen
  • Durchgängige Transparenz über Bestände und Warenbewegungen im Lager durch synchronisierten Materialfluss​

Integrativ

Zukunftsorientiert

  • Umfassende Analyse der Lagerleistung (Lagerverwaltungsmonitor, Warehouse Cockpit, KPI, Analytics Cloud, Arbeitsmanagement, Bedarfsplanung) in Verbindung mit SAP HANA und SAP Fiori​
  • Template-Strategien für Roll-outs an mehreren Standorten
  • Unabhängigkeit von Technikanbietern und Implementierungspartner​n
  • Zukunftssichere Lösung als langfristiger Bestandteil der S/4HANA-Strategie von SAP

Mit prismat SAP EWM erfolgreich einsetzen

Egal, wo Sie zum Thema Warehousing mit SAP-Lösungen stehen: Wir ermöglichen Ihnen mit umfassender Expertise und der engen Verzahnung von Beratung, Support und Entwicklung Ihren Weg zum ganzheitlichen Warehouse Management System. Dabei decken wir sämtliche Dienstleistungen ab – von Einsatzanalysen, Workshops und Schulungen bis hin zum Support für die Betreuung des Regelbetriebs.

Jetzt anfragen

Un­se­re Lö­sung für eine stan­dard­na­he Im­ple­men­tie­rung

Wir kombinieren Standardprozesse bzw. Prozessausprägungen via Customizing, welche auf die betrieblichen und ergonomischen Anforderungen der Lager- und Transportlogistik abgestimmt und entsprechend erprobt sind, mit weiterführenden Lösungsbausteinen, die nah am Standard und zudem kundenseitig konfigurierbar sind.

Dieses modulare Lösungsspektrum für SAP S/4HANA trägt den Namen prismat/RAKETE für S/4HANA und steht als Cloud-System für den Wissenstransfer und das Prototyping jederzeit bereit: Prozessdiskussionen, Tests und Schulungen können schon vor dem Start des Implementierungsprojekts durchgeführt werden.

Projektbeschleunigung

Vermeiden Sie wiederkehrende Fehler durch dokumentierte Prozesse und abgestimmte Methodiken und sorgen Sie so für optimale Projektabläufe.

Standardnah und individuell

Standards erleichtern uns die Zusammenarbeit, können aber gleichzeitig nicht alle Anforderungen abdecken. Daher haben wir bei unserer prismat/RAKETE auf Standardnähe geachtet, können durch ein erweiterbares und flexibles Prozessdesign aber auch individuelle Lösungen schaffen.

Auf­wand, Zeit und Kos­ten spa­ren

Verkürzen Sie ganz einfach die Projektlaufzeit. Dank unserer einsatzbereiten Lösungsbausteine, sparen Sie auch Kosten und Zeit beim Entwicklungsaufwand.

icon/sicherheit-664e36372f944

Investition absichern

Minimieren Sie die Risiken, indem Sie bereits vor dem Projektstart die validierten SAP-Lösungen in der Cloud kennenlernen und in Bezug auf Ihre Projektziele bewerten.

icon/Transparent-664e36372f9c0

Menschen mitnehmen

Ein entscheidender Faktor im Change Management: Geben Sie Ihren Mitarbeitenden die Chance, mit durch frühzeitiges und nachhaltiges Enablement eigenständig und effizient zu arbeiten.

End-to-End-Betrachtung

Behalten Sie alles im Überblick und schaffen Sie optimal verzahnte Prozesse durch die ganzheitliche SAP-Integration.

So unterstützt SAP EWM unsere Kundenunternehmen

Erfahren Sie mehr über SAP Extended Warehouse Management in der Praxis anhand von Projektberichten zu unseren Referenzen und anhand von Machbarkeitsstudien.

EURONICS

So geht Handel: Zukunftsweisende Logistiktransformation bei EURONICS

Mit dem baldigen Ende des Supports für SAP Warehouse Management und SAP LE-TRA stand die Euronics Deutschland eG wie viele andere Unternehmen vor einer Herausforderung: Wie können wir unsere logistischen Prozesse mit allen Standard-Funktionen und individuellen Softwareentwicklungen reibungslos in eine…

CANCOM

Wie CANCOM bei laufendem Betrieb SAP EWM im Rahmen der S/4HANA-Strategie einführte

Mit ihren Supply Services zur Konfiguration und Bereitstellung diverser IT-Komponenten zeigt die CANCOM SE, wie sehr Waren und Dienstleistungen miteinander verschmelzen können. Für die Lagerlogistik ergibt das interessante Anforderungen und zugleich eine sehr zentrale Rolle – so zentral, dass CANCOM…

Logo von WISKA

Die Verzahnung von Logistik und Produktion bei WISKA – via S/4HANA Embedded EWM MFS

Die WISKA Hoppmann GmbH realisiert mit SAP EWM MFS die automatisierte Verzahnung von Produktion und Logistik am neuen Standort in Kaltenkirchen. Die robuste und erweiterbare Anlage aus automatischem Palettenlager, Fördertechnik und AKL von viastore SYSTEMS ermöglicht dort das Ware-zur-Person-Prinzip mit…

Logo von Warsteiner

SAP EWM mit lasergestützter Stapler- und Warenortung bei Warsteiner

Die Warsteiner Gruppe setzt die Kombination aus automatischer Warenortung und SAP EWM ein. Dies optimiert die Logistikprozesse hinsichtlich der lückenlosen Chargenrückverfolgbarkeit, der Verladeabwicklung, der Leergutbestandsführung u.a.

Logo Paulaner

Die Digitale Transformation der Paulaner Brauerei Gruppe mit SAP EWM, SAP TM und SAP Fiori

Die Paulaner Brauerei Gruppe leistet eine enge Verzahnung von Ressourcen- und Lagerverwaltung mit einem Höchstmaß an Flexibilität, Sicherheit und digitalen Mehrwerten. Hierfür kommt das Zusammenspiel von SAP EWM, SAP TM, mobilen Fiori-Apps und der SAP Analytics Cloud zum Einsatz.

Leuchtturmprojekt bei MEGA: Rückführung des dezentralen EWM

Das Ziel des Projekts bei der MEGA eG war »ein Klassiker«, der Weg dorthin allerdings eher ungewöhnlich: Die Rückführung des dezentralen SAP EWM 9.5 in ein Embedded EWM in S/4HANA, um ein durchgängiges Embedded-Szenario und eine einheitliche Systemlandschaft zu schaffen.

FAQ: Häufig gestellte Fragen zu SAP EWM

SAP EWM kann dezentral (also in Form eines eigenständigen Standalone-System) als On-Premise-System oder als Cloud-System genutzt werden.

Für SAP S/4HANA steht SAP EWM auch als integrierte Lösung (»embedded«) zur Verfügung – das SAP S/4HANA Embedded EWM. Das Embedded EWM kann über ein On-Premise-S/4HANA-System realisiert werden. Mit der Cloud-Strategie der SAP SE steht das Embedded EWM natürlich auch für die SAP S/4HANA Cloud (als public edition, private edition oder sogar als hybride Variante aus public und private) zur Verfügung.

Die passende Deployment-Methode hängt von den Prozessen des Unternehmens, der Aufstellung der Supply Chain (bzw. des Supply Chain Networks) sowie von der IT-Infrastruktur und deren strategischer Ausrichtung  ab. Hierzu beraten wir Sie gerne.

Mehr erfahren

Für die S/4HANA-Migration muss definiert werden, nach welcher Deployment-Variante (s.o.) das Zielsystem realisiert werden soll, welche bestehenden Prozesse unverändert migriert werden sollen und was an Funktionen oder Prozessausprägungen neu zu implementieren ist.  Mit der Migration geht fast immer der Wechsel auf ein neues Release einher und nicht selten wird ein Alt-System vollständig abgelöst und ersetzt. Hierbei sind auch Rückführungen und Zusammenlegungen von dezentralen Systemen realisierbar.

Bei der Migration eines bestehenden SAP EWM inkl. der vorhandenen Prozesse – also nach dem »Brownfield«-Ansatz – müssen vor allem Eigenentwicklungen gesondert analysiert werden. Bei der Verjüngung des Systems empfiehlt sich eine aktualisierte Fit-Gap-Betrachtung anhand des nun vorliegenden SAP-Standards.

Eine weitere Möglichkeit ist der »Greenfield«-Ansatz, bei der ein Unternehmen SAP EWM neu auf SAP S/4HANA implementiert und dabei auch die Prozesse neu gestaltet. Hier besteht das größte Optimierungspotenzial und die Gelegenheit, das System auf den SAP-Standard auszurichten.

Mehr erfahren

Es gibt einige Vorteile, die für das SAP S/4HANA Embedded EWM sprechen: Zum einen wird die IT-Infrastruktur logischerweise vereinfacht. Und zum anderen ist da die Reduzierung der Datenreplikation. Auf Material- und Chargenstammdaten etc. wird direkt über das SAP S/4HANA ERP zugegriffen, Transaktionsdaten werden direkt gelesen und es wird kein Core Interface (CIF) mehr benötigt. Mit Blick auf die Lizenzierung kann ein eingebettetes EWM unter Umständen Kosten einsparen, da hinsichtlich der Lizenz zwischen Basic EWM und Advanced EWM unterschieden wird.

Ein dezentrales SAP EWM kann ein allerdings ein höheres Volumen an Transaktionen bewältigen. Und kommt das eigenständiges System realisierte EWM mal an die Grenzen der Systemleistung, beeinträchtigt es dann nicht die anderen Prozesslösungen.

Grob kann man also eine SAP S/4HANA Embedded EWM als für kleine und mittelgroße Lagergrößen geeignet sehen – ggf. mit einer starken Verzahnung von Produktion und Intralogistik – und das SAP S/4HANA Decentral EWM als Lösung für sehr große Läger mit hohem Volumen. Dies kann jedoch nicht pauschalisiert werden und bedarf einer genauen Betrachtung.

Beratung und Analyse von prismat

In Basic EWM sind Kernprozesse der Lagerverwaltung wie Wareneingangs- und Warenausgangsprozesse und interne Prozesse und die Verwaltung von Handling Units enthalten – inkl. der vollständigen Bestandstransparenz und -kontrolle. Zudem sind bspw. die physische Inventur, Reporting und die Ressourcenverwaltung bereits Teil von Basic EWM.

Sobald komplexere Funktionalitäten oder auch erweiterte Dienstleistungen Teil Ihrer Lagerlogistik sind, muss das SAP S/4HANA Embedded EWM als Advanced EWM lizenziert werden. Mit diesem steht dann der erweiterte Funktionsumfang und damit bspw. das integrierte Materialflusssystem, Wellenmanagement, das Yard-Management, die Value Added Services u.a. zur Verfügung.

Im Vergleich zu SAP Stock Room Management (SAP SRM) bietet SAP EWM einen deutlich erweiterten Funktionsumfang und auch die Roadmap der SAP für SAP EWM ist lukrativer. Wir von prismat bewerten daher SAP Stock Room Management eher als Übergangslösung für SAP-WM-Kunden. Jedoch ist auch hier eine genaue Betrachtung der Anforderungen notwendig.

Blogbeitrag zum Thema: SAP WM, EWM, Stock Room Management und die Unterschiede

Welche Lösung ist die richtige für Sie? Wir beraten Sie!

Ihr persönliches Fachgespräch mit unseren Expertinnen und Experten: Wir holen Sie dort ab, wo Sie mit Ihrem Vorhaben stehen. Gerne präsentieren wir Ihnen unsere Lösungsansätze und geben Ihnen eine erste Einschätzung zu Ihren Anforderungen.

Haben Sie Fragen?

Kontaktieren Sie uns gern!

Informationen zum Umgang mit personenbezogenen Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

SAP-Lösungen im Überblick

Erfahren Sie, welche SAP-Anwendungen für die verschiedenen Bereiche des Supply Chain Managements zur Verfügung stehen.

SAP Extended Warehouse Management (EWM)

Dank der Integrationsmöglichkeiten und dem Funktionsumfang ist SAP Extended Warehouse Management die nachhaltigste Verwaltungssoftware für die Intralogistik – ohne den Aufwand und dem Release-Konflikt externer Entwicklung. Für SAP S/4HANA steht EWM zudem »Embedded« zur Verfügung.

SAP Material Flow System (MFS)

SAP EWM Materialflusssystem (MFS) ermöglicht als ein Highlight, automatisierte Lager- und Fördertechniken direkt auf Ebene der Speicherprogrammierbaren Steuerungen (SPS) anzubinden und zu verwalten – auch »Embedded« in SAP S/4HANA mit dem SAP EWM Advanced.

SAP Transportation Management (TM)

SAP Transportation Management ist mit Funktionen von der Touren- bis zur Laderaumplanung und -abrechnung, Werkzeugen zur assistierten Optimierung und Integrationsmöglichkeiten zu Kollaborations-, Yard- und Lagerprozessen die Rundumlösung für das Transportmanagement – auch »Embedded« in SAP S/4HANA realisierbar.

SAP Business Network for Logistics

Das Funktionsangebot zum Thema Logistics Collaboration der B2B-Kollaborationsplattform SAP Business Network transformiert die lineare Lieferkette zum kollaborativen Logistiknetzwerk. Dank flexibler Cloud-Szenarien und modularer Integrationsmöglichkeiten können Sie diese Mehrwerte auf Ihr Business zugeschnitten einsetzen und ausbauen.

SAP S/4HANA

Mit der neuen ERP-Generation SAP S/4HANA und dessen vereinfachtem Datenmodell im Zusammenspiel mit der In-Memory-Datenbank SAP HANA ist der SAP SE der unvergleichlich performante Dreh- und Angelpunkt für zukunftsfähige Unternehmensprozesse gelungen – transparent, in Echtzeit und flankiert von intelligenten Cloud-, UI- und Analytics-Komponenten.

SAP Fiori

Das neue UI- und UX-Konzept für SAP-Anwendungen, SAP Fiori, berücksichtigt moderne und benutzerfreundliche Designprinzipien. Mit dem SAP Fiori Launchpad sind zudem sämtliche Anwendungen rollenbasiert und personalisiert auf einem Blick verfügbar – dank übersichtlicher Kacheln mit Preview-Funktion (bspw. für Kennzahlen).

SAP Analytics Cloud

Schnell und einfach zu umfassenden Analysen – ungeachtet von Systemlandschaft und Datenquellen: Mit der SAP Analytics Cloud begegnen wir Ihren Anforderungen an Analytics und Business Intelligence. Profitieren Sie von Visualisierungen und Stories in Echtzeit sowie Predictive-Funktionen für Ihre Reportings und Simulationen.