SAP EWM Retrofit bei der EWE Aktiengesellschaft

»Die Zusammenarbeit verlief sehr positiv – Die Summe der fachlichen sowie finanziellen Kriterien hat zur Auswahl von prismat geführt.«

Sandra Mundt, Projektleiterin, EWE Aktiengesellschaft

Das Projekt in Kürze

Retrofit mit SAP EWM – Standardnahe Fördertechnikanbindung bei der EWE AG

  • Branche: Logistikdienstleistung [Baustellen, Ersatzteile]
  • Standort: Bremen

Highlights

  • Palettenhochregallager mit vier Gassen und vier Regelbediengeräten
  • Palettenfördertechnik mit Verschiebewagen und zwei Kommissionierplätzen
  • Automatisches Kleinteilelager mit zwei Gassen und zwei Regalbediengeräten
  • Behälterfördertechnik mit Loop und drei Kommissionierplätzen

Retrofit der EWM-gesteuerten Fördertechnik bei EWE

EWE stellt sich konsequent für die Energiezukunft auf. Die Unternehmensgruppe ist Pionier bei den Erneuerbaren, betreibt Europas verlässlichste Energienetze und bündelt mit Energie, Telekommunikation und IT das Know-how für intelligente Energiesysteme. Ferner setzt EWE auf das Zusammenspiel von erneuerbaren Energien, intelligenten Netzen und Lösungen für einen effizienten, flexiblen Einsatz von Energie. Die einzigartige Verknüpfung von Energie, Telekommunikation und IT ermöglicht dabei Konzepte aus einem Guss.

Damit auch die Fördertechnikanlage den hohen Ansprüchen der Unternehmensgruppe genügt, wurde ein Retrofit der bestehenden Anlage beschlossen. Die SAP-Spezialisten für Logistik haben hierbei die systemseitige Begleitung des Retrofits durchgeführt. Neben einer standardnahen Implementierung von SAP MFS in das bestehende SAP EWM wurde auch eine Optimierung der Strategien zur Nutzung der Fördertechnik realisiert. Ein weiterer zentraler Aspekt bei diesem Projekt war die Erhöhung der Prozesssicherheit und die verbesserte Reaktion auf Anlagen- und Bedienerfehler.

Details

  • SAP EWM 9.4
  • hoher Anteil von spezifischen Ersatzteilen (Langsamdreher) im Lager
  • Anzahl Artikel mit Bestand: 27.000
  • verwaltete Stellplätze: 24.000